Super Noten für Spektrum neo

Können auch Zeitschriften Noten bekommen? Und ob! Vor allem dann, wenn echte Lehrer die Zeitschriften beurteilen. Das haben gerade Grundschul-, Realschul- und Gymnasiallehrer gemacht. Und zwar im Auftrag von w+v; das ist eine Fachzeitschrift für Leute, die in Verlagen oder Werbeagenturen arbeiten. w+v bat Lehrer, vier neue Zeitschriften für Kinder in verschiedenen „Fächern“ zu benoten. Ein „Fach“ war zum Beispiel das Layout, ein anderes die Qualität der Texte, wiederum ein anderes war der Lesespaß usw.

„Spektrum neo“ belegt in allen sechs Kategorien den ersten Platz!

Worüber wir uns sehr freuen: „Spektrum neo“ hat im großen Lehrer-Test in allen sechs „Fächern“ die jeweils beste Note bekommen. Die Lehrer gaben „neo“ sowohl in „Qualität der Texte“ als auch in „Nutzwert-Faktor“ die Note 1,5, das ist ein „sehr gut bis gut“; in „Eindruck Layout insgesamt“ bekamen wir eine 1,8; für die redaktionelle Mischung gab es eine glatte Zwei; in „Erster optischer Eindruck“ (Cover) bekamen wir eine 2,1; und eine 2,5 gab es obendrein in „Lesespaß“.

Damit lag „Spektrum neo“ im Urteil der befragten Lehrer in allen sechs Kategorien auf dem ersten Platz! Man könne „neo“ auch für den Schulunterricht empfehlen, sagte ein Gymnasiallehrer gegenüber w+v. Na dann mal los!

Außer „neo“ hatten die Lehrer die neuen Hefte „Zeit Leo“, „Dein Spiegel“ sowie „Stern Yuno“ zur Benotung vorgelegt bekommen. Die Ableger der „Zeit“ und des „Spiegel“ erhielten beide eine 2,4 als Gesamtnote – der „Stern“-Sprössling eine 3,0.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.