Durst-Schnecke nach Durststrecke

Unsere Arbeit am neuen „Spektrum neo“-Heft „Tierisch intelligent“ war gerade in der heißen Phase, als auch die Temperaturen in Deutschland auf Rekordmarken schnellten. Der superwarme Juli machte auch vielen Tieren zu schaffen. Clever, wie da eine vorwitzige Weinbergschnecke nach der Bruthitze des Tages auf einen Brunnenstein kroch, um den Durst zu stillen. Das Pech der Schlaubergerin: neo-Chefredakteur Carsten Könneker erwischte sie beim heimlichen Trinkgelage gegen zehn Uhr abends mit der Videokamera seines Handys. Nun ist die gute ein Videostar, dank der akustischen Untermalung durch neo-Layouter Claus Schäfer. Ein Prosit auf die Durst-Schnecke nach ihrer Durststrecke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.