Denksport aus Spektrum neo Nr. 8/2014

Die Auflösung der Denksport-Aufgaben aus Spektrum neo Nr. 8: „Roboter & künstliche Intelligenz“ lautet:

1. Welcher Roboter war es wirklich?

Antwort: B2LR.

Erklärung: Wenn A1FO den Absturz verursacht hätte, würden B2LR und D4JG beide die Wahrheit sagen. Das kann aber nicht sein, weil nur einer der Roboter ehrlich antwortet. Wäre C3ZX schuld, hätten alle drei anderen recht und hätte D4JG den Absturz verursacht, dann wären die Aussagen von B2LR und C3ZX richtig. Also muss es B2LR gewesen sein. Die Wahrheit sagt in diesem Fall nur D4JG.

2. Wie viele Roboter von welcher Sorte müssen sie bauen, damit kein Teil übrig bleibt?

Antwort: sechs Transportroboter, vier Beobachtungsroboter.

Lösung durch Überlegen: Aus 60 Beinen kann man maximal sieben Transportroboter machen. Dafür bräuchte man 56 Beine, es blieben also noch vier übrig. Man könnte also nur noch einen Beobachtungsroboter mit drei Beinen machen. Dann bliebe aber ein Bein übrig. Wenn man sechs Transportroboter baut, braucht man 48 Beine, hat also noch 12 übrig. Daraus kann man genau vier Beobachtungsroboter bauen. Das passt auch mit den Augen: Für die Transportroboter braucht man sechs, hat also noch 24 übrig, was genau für die vier Beobachtungsroboter ausreicht.

Lösung durch Rechnen:

X: Transproboter, Y: Beobachtungsroboter

Beine:     8x + 3y = 60      | *2

Kameras:   1x + 6y = 30      | *(-1)

           16x + 6y = 120

           -1x - 6y = -30

           15x = 90         | :15

             x = 6

3. In welcher Reihenfolge muss man die Hebel ziehen, um den Roboter in Gang zu setzenUnd welcher der vier Hebel ist der Master-Hebel?

Antwort: Rot, Gelb, Blau (= Master-Hebel), Grün.

Ein Gedanke zu „Denksport aus Spektrum neo Nr. 8/2014

  1. Pingback: Denksport aus Spektrum neo Nr. 1/2014 › Spektrum neo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.