Schon gewusst?

In „Spektrum neo“ Nr. 7 („Die größten Rätsel“) präsentieren wir euch auf den Seiten 32-34 einige lange ungelöste Geheimnisse der Wissenschaft. Hier findet ihr noch mehr Fragen und Antworten zum Staunen!

Poster aus Spektrum neo Nr. 7 © Bild: iStockphoto / K. Beis [M]; Text: Spektrum der Wissenschaft

Poster aus Spektrum neo Nr. 7
© Bild: iStockphoto / K. Beis [M]; Text: Spektrum der Wissenschaft

Das neo-Poster: Warum starben die Dinosaurier aus?

Am Ende der Kreidezeit, vor rund 65 Millionen Jahren, verschwanden die Dinosaurier plötzlich von der Bildfläche. Warum? Dazu haben Forscher mittlerweile eine Reihe von Ideen entwickelt. Alles begann möglicherweise mit einem zehn Kilometer großen Meteoriten, der damals im Golf von Mexiko einschlug … Was dann passiert sein könnte, verrät euch unser großes neo-Poster zum Download! Hier könnt ihr das Poster als PDF herunterladen.

Seit wann gibt es Menschen?

Neandertaler © Neanderthal Museum / M. Pietrek

Neandertaler
© Neanderthal Museum / M. Pietrek

Die Antwort hängt davon ab, welche unserer Vorfahren man schon als Menschen ansieht. Denn die Entwicklung zum heutigen Homo sapiens verlief über viele Zwischenstufen. Ziemlich sicher sind sich die Forscher mittlerweile in der Frage, seit wann es die Art des anatomisch modernen Menschen gibt: Homo sapiens entstand wahrscheinlich vor mehr als 200.000 Jahren in Afrika und verbreitete sich später von dort aus über die restliche Welt. Zu unserer Gattung Homo (das bedeutet „Mensch“ auf lateinisch) gehörten bis zur letzten Eiszeit auch andere Menschenarten wie zum Beispiel die Neandertaler. Diese entwickelten sich vor etwa 150.000 Jahren in Europa, starben dann aber vor etwa 30.000 Jahren aus – über die Ursache sind sich die Wissenschaftler nicht einig. Außerdem diskutieren sie noch über die Kriterien, nach denen ein Vorfahr der Gattung Homo zugeordnet wird. Meist zählt er dazu, wenn er ein großes Gehirn hatte und bearbeitete Steinwerkzeuge benutzt hat, aufrecht gehen und sprechen konnte (seht euch zur Entstehung der Sprache auch den Artikel in Spektrum neo Nr. 7 an). Endgültig sicher kann man die Entstehung des Menschen nicht datieren. Denn es werden immer wieder neue Funde von Skeletten mit menschenähnlichen Eigenschaften gemacht. So ist aus unserem Stammbaum bereits ein richtiger „Stammbusch“ mit vielen Verzweigungen geworden.

Gibt es Kugelblitze?

Kugelblitz © “Globe of Fire Descending into a Room” in: The Aerial World. Dr. G. Hartwig, London 1886, Seite 267 / public domain

Kugelblitz
© “Globe of Fire Descending into a Room” in: The Aerial World. Dr. G. Hartwig, London 1886, Seite 267 / public domain

Immer wieder berichten Menschen von seltsamen Lichtkugeln, den so genannten Kugelblitzen. Sie treten laut Augenzeugen meist während eines Gewitters auf, schweben in geringer Höhe über den Boden und verschwinden nach kurzer Zeit lautlos. Angeblich können sie sogar durch Wände fliegen, ohne Spuren zu hinterlassen. Von Kugelblitzen hört man jedoch sehr selten und so mancher Forscher hält sie auch für pure Einbildung: Es könnte sein, dass die starken Magnetfelder während eines Gewitters das Sehzentrum in unserem Gehirn stören und so den Eindruck einer Lichterscheinung erzeugen. Andere Wissenschaftler glauben jedoch an die Existenz der Lichtkugeln. Eine mögliche Erklärung: Sie könnten entstehen, wenn Blitze in sandhaltige Böden einschlagen. Durch die enorme Energie des Blitzes verdampft das Silizium im Sand, verbindet sich mit Sauerstoff und entzündet sich – so entstehen quasi leuchtende Sandkugeln. Im Labor konnten Physiker diese Silizium-Blitze schon herstellen. Ob das Rätsel damit gelöst ist?


Haben Menschen übersinnliche Kräfte?

Hellsehen, Gedankenlesen, geheimnisvolle Vorahnungen: Seit jeher glauben Menschen an übersinnliche Fähigkeiten. Doch für Forscher sind das keine großen Rätsel. Denn bisher stellte sich noch jede magische Erklärung in wissenschaftlichen Experimenten als Irrtum heraus. Fachleute waren daher irritiert, als der Psychologe Daryl Bem 2011 in einer angesehenen Fachzeitschrift schrieb: In seinen Studien sei es den Versuchspersonen tatsächlich gelungen, die Zukunft vorauszusehen! Unmöglich, dachten sich seine Kollegen. Sie stellten Bems Versuche exakt nach und kamen – wie erwartet – zum gegenteiligen Ergebnis: Ihre Versuchspersonen zeigten überhaupt keine übersinnlichen Kräfte. Wie konnte das sein? Der Forscher hatte offenbar seine Daten falsch ausgewertet, und bei einem Experiment kann auch zufällig einmal ein falsches Ergebnis herauskommen. Daher sollte man etwas erst als bewiesen ansehen, wenn viele unabhängige Wissenschaftler zu demselben Ergebnis gelangen.

Warum gibt es so viele Arten von Lebewesen?

Hier findet ihr das vollständige Interview mit Konstantin Kreiser vom Naturschutzbund Deutschland e.V. (NABU) mit zusätzlichen Fragen.

Sauberes Wasser mit einfachen Mitteln

Experimentier-Set Green Science - Sauberes Wasser Verlag: HCM Kinzel 12,95 €

Experimentier-Set Green Science – Sauberes Wasser
Verlag: HCM Kinzel
12,95 €

Der Inhalt des Bechers sieht ziemlich eklig aus: In der Flüssigkeit schwimmen Erdbrocken, kleine Blätter und Öltröpfchen. Aus so einer schwarzen Brühe soll wieder sauberes Wasser werden? Tropfen für Tropfen läuft sie durch verschiedene Filter und am Ende landet tatsächlich durchsichtiges Wasser im Glas – verblüffend, wie gut das funktioniert.

Weiterlesen