Eure Briefe aus der Zukunft

Liebe Leserinnen und Leser, in „Spektrum neo“ Nr. 2 präsentierten wir euch einen Brief in der „Sprache der Zukunft“ und baten euch, den Text weiterzuschreiben. Was glaubt ihr, wie Menschen im Jahr 2050 miteinander reden werden? Wie klingt ihre Sprache, welche Ausdrücke verwenden sie?

Schickt uns eine E-Mail an redaktion@spektrum-neo.de oder schreibt euren Brief hier in die Kommentare!

Eure neo-Redaktion


Den folgenden Brief haben wir von Annika N. erhalten. Vielen Dank dafür!

Dieser typ hat doch nen [1] an der birne! Der meinte dad ihr sogar in so n gebäude gegangen. „SCHULE“ hat der dad genannt. Wir müssen uns so n programm ausm shangdan [2] holen dad bringt uns alles bei.

Außerdem sind immer TEA [3] aufm link-up on. Aber sonst weiß mein Arma [4] fast alles. Aber das hab ich beim fleashangdan [5] gekauft ist eh n billigteil. Morgen muss ich zu so ner untersuchung da is so n profi [6] der vergleicht youths mit robos. Wer schnellen scannen oder golfen kann. Wahrscheinlich stellt ihr euch schon wieder was andres drunter vor: wir haben nen ball drin is so n chip drin der die weite dann an den monitor vom schläger sendet. Dann rollt er wieder her. Mei [7] vater arbeitet grade an der ANNo1.6.2 [8] dan könnt ihr uns mal besuchen.

See you später [9]
Zypra

Erklärungen: [1] Die Sprache wird umgangssprachlicher! [2] Abk. vom Chinesischen shangdian, Geschäft, gemeint ist hier ein online-shop [3] Abkürzung von Teacher, Lehrer [4] Arma = Roboter, den jeder hat [5] online-flohmarkt, vom englischen FLEA Market [6] profi = Professor [7] Mei = My = Mein [8] ANNo1.6.2 = noch nicht perfekte Zeitmaschine [9] Deunglisch