Wer macht neo?

Chefredakteur Carsten Könneker hatte die Idee, formte das neo-Team und leitet das Projekt. Für Heft Nr. 1 besuchte er mit drei neo-Reportern den Astronauten Alexander Gerst. Für das zweite Heft traf er sich mit neo-Reportern in Berlin zum Interview mit der deutschen Forschungsministerin.

 

Redakteur Klaus-Dieter Linsmeier unterhielt sich für neo Nr. 2 mit Zukunftsforschern und recherchierte, wie Menschen in 40 Jahren wohnen werden.

 

 

Anna von Hopffgarten ist Biologin und Redakteurin bei Spektrum neo. Für die erste Ausgabe schrieb sie über bemannte Mars-Missionen, für neo Nr. 2 steuerte sie einen Artikel über die Zukunft der Medizin bei.

 

 

Redakteur Joachim Marschall besuchte für neo Nr. 1 einen Astronomen, der mit dem Herschel-Weltraumteleskop forscht. Bei der zweiten Ausgabe begleitete er unter anderem neo-Reporter auf das Forschungsschiff »Alkor« und betreute mehrere andere Artikel, zum Beispiel über das Internet der Zukunft.

 

Online-Redakteurin Elke Reinecke dachte für neo Nr. 1 über das Ende der Erde nach und versuchte herauszufinden, wie man Schwarze Löcher sehen könnte. In der zweiten Ausgabe zeigt sie, wie man Windkraft einfangen kann, außerdem durchforstete sie das Internet nach den besten Webtipps.

 

Antje Findeklee ist Redakteurin bei spektrum.de und berichtet dort über aktuelle Forschungsergebnisse. Am liebsten schreibt sie über Neues aus der Biologie, Klimaforschung und Umwelt. Für neo Nr. 2 gestaltete sie zusammen mit Anne-Christine Scherer die Infografiken »Welt im Wandel«.

 

Jan Dönges ist eigentlich Online-Redakteur bei spektrum.de, wo er täglich nach Neuigkeiten aus der Welt der Wissenschaft fahndet. Für neo Nr. 2 hat es sich der studierte Sprachwissenschaftler aber nicht nehmen lassen, für Euch einen Blick in die Zukunft unserer Sprache zu werfen.

 

Anja Albat arbeitet im Sekretariat von Spektrum neo. Sie beantwortet Leseranfragen, auch die Bewerbungen der neo-Reporter landen erst mal auf ihrem Tisch. Sie kümmert sich um Verträge mit Autoren und Übersetzern und sorgt dafür, dass Belegexemplare versendet werden, wenn das Heft fertig ist und aus der Druckerei kommt. Sie hat selbst zwei Töchter im Alter von 12 und 18 Jahren.

 

Anne-Christine Scherer ist Praktikantin bei Spektrum neo. Zusammen mit Antje Findeklee gestaltete sie für neo Nr. 2 die Infografiken »Welt im Wandel«. Außerdem recherchierte sie, wie man heute schon nachhaltig leben kann, und schrieb viele kürzere Texte im Heft.

 

Die neo-Reporter Isolde (11), Jane (15) und Simon (11) waren einen Tag lang mit dem Forschungsschiff »Alkor« unterwegs. Dort lernten sie nicht nur einiges über die Ozeane und wie diese unsere Zukunft beeinflussen; sie führten auch ein Interview mit zwei Meeresbiologen, das Ihr in neo Nr. 2 lesen könnt.

 

Die neo-Reporter Yaren (11), Paria (10) und Aaron (14) aus Berlin befragten die deutsche Forschungsministerin Annette Schavan und berichteten von ihren eigenen Wünschen für die Zukunft.

Art Direktor Karsten Kramarczik (l.) verantwortet das Layout. Gemeinsam mit Claus Schäfer (r.) entwickelte er das neo-Layout – und baut das halbe Heft. Layouter Claus Schäfer erfand das neo-Logo, suchte die spektakulärsten Bilder aus dem Kosmos und aus der Zukunft zusammen, und baut die andere Hälfte des Hefts.

Webdesigner Marc Grove entwickelte das Aussehen dieser  Webseite.

 

Softwareentwickler Dennis Dirdjaja baute den Internetauftritt von Spektrum neo mit Hilfer der Software WordPress auf.

 

Bildredakteurin Gabriela Rabe ist immer auf der Suche nach den tollsten Bildern.

 

Bildredakteurin Alice Krüßmann hilft dabei. Sie ist die Leiterin der Bildredaktion.

Schlussredakteurin Christina Meyberg liest das fertige Heft ganz am Ende noch einmal durch. Dabei stellt sie fest, dass das Heft gar nicht fertig war. Erst wenn sie alle kleinen Fehler noch verbessert hat, dürfen die Artikel in die Druckerei.

 

Die Leiterin Einzelverkauf Anke Walter sorgt dafür, dass die gedruckten Hefte an die Kioske kommen – und dort möglichst sichtbar ausliegen.

Marketing- und Vertriebsleiterin Annette Baumbusch und ihr Team überlegen, wie man Spektrum neo bekannt machen kann. Das geht über Soziale Netzwerke wie Facebook ebenso wie über Plakate und Werbeanzeigen.

Prof. Dr. Ilka ParchmannIlka Parchmann ist Direktorin für Chemiedidaktik am Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und der Mathematik (IPN) in Kiel. Sie ist die Projektleiterin am IPN für die Kooperation mit Spektrum neo.

Pay-Ove DierksPay Ove Dierks schreibt seine Doktorarbeit am IPN. Im Vorfeld von Heft Nr. 1 erforschte er, wie sehr sich Jugendliche außerhalb der Schule für Wissenschaft begeistern.