Spektrum neo Nr. 4: Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis neo Nr. 4

Liebe neo-Leserinnen, liebe neo-Leser,

ab sofort könnt ihr das neo-Heft Nr. 4 überall im Handel kaufen oder online bestellen. Und diese Artikel findet ihr im Heft “Der menschliche Körper”:

 

Weiterlesen

Dem Lotuseffekt auf der Spur

In “Spektrum neo” Nr. 3 “Expedition in die Nano-Welt” geht es unter anderem um den Lotuseffekt: Von Lotusblättern kullern Tropfen einfach ab, anstatt die Pflanze nass zu machen. Aber wie ihr im neo-Experiment nachlesen könnt, ist der echte Lotus nicht das einzige Gewächs, das einen solchen Effekt zu bieten hat! Er ist bei ihm nur besonders stark ausgeprägt.

Echter Lotus ist schwer zu bekommen. Daher fragt ihr euch vielleicht: Wie sieht das eigentlich bei den Konkurrenten aus – wie wasserabweisend sind die Blätter von Kapuzinerkresse oder Frauenmantel? Ihr könnt helfen, ein wenig Licht ins Dunkel zu bringen: Hier zeigen wir euch, wie ihr den “Kontaktwinkel” bestimmen könnt. Weiterlesen

Spektrum neo Nr. 3: Inhaltsverzeichnis

Liebe neo-Leserinnen, liebe neo-Leser,

Expedition in die Nano-Welt

jetzt ist es soweit: Die dritte Ausgabe von “Spektrum neo” ist endlich da! Ab jetzt könnt ihr das Heft mit dem Titel “Expedition in die Nano-Welt” überall im Handel kaufen oder online bestellen. Schaut euch hier schon einmal das Inhaltsverzeichnis an.

 

 

 

 

Weiterlesen

2° Campus – Jetzt bewerben für die nächste Runde!

Der 2° Campus ist ein gemeinsames Projekt des WWF und der Robert-Bosch-Stiftung, in dem die Teilnehmer gemeinsam mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern nach Lösungen suchen, wie der Klimawandel gebremst und in Deutschland die Treibhausgasemissionen bis 2050 um 95% gesenkt werden können. Jetzt geht es in die zweite Runde und alle, die mitmachen wollen, können sich wieder bewerben!

Noch unentschlossen? Bei uns könnt ihr nachlesen, wie es den letzten Teilnehmern so ergangen ist.

Was macht man beim 2° Campus? – Teilnehmer berichten
Weiterlesen

Auf zum Forschen – die Schülerakademie 2°Campus geht weiter!

Anfang April fand der erste Präsenzblock des 2°Campus statt – 19 Jugendliche aus ganz Deutschland kamen zum ersten Mal zusammen, haben sich intensiv mit dem Thema Klimawandel und Klimaschutz befasst und gemeinsam mit wissenschaftlichen Mentoren begonnen, an ihrer Forschungsfrage zu arbeiten. Im Juli kommen alle wieder zusammen und es geht in die heiße Phase!


Weiterlesen

Werde neo-Reporter!

In jeder Ausgabe von Spektrum neo besuchen neo-Reporter für uns Wissenschaftler und fragen sie über ihre Arbeit aus. In Spektrum neo Nr. 1 “Unser Universum” zum Beispiel interviewten drei Reporter den Geophysiker und Astronauten Alexander Gerst. Und für Spektrum neo Nr. 2 “Die Welt im Jahr 2050″ interviewten neo-Reporter für uns die Froschungsministerin. Im Video könnt ihr ihnen bei der Arbeit zuschauen.

Auch für Spektrum neo Nr. 5 zum Thema “Unsere Erde” suchen wir wieder mutige Mitarbeiter, die eine passende Forscherin oder einen passenden Forscher besuchen, um ihre eigenen Fragen zu stellen. Wenn du dazugehören willst, kannst du dich jetzt bewerben! Weiterlesen

Aus Wind mach Strom: Der Savonius-Rotor

Wie ein einfacher Savonius-Rotor gebastelt werden kann, das habt ihr sicher schon im neuen  “Spektrum neo” gelesen. Hier findet ihr die Bastelanleitung noch einmal online mit ein paar Tipps extra. Und schaut euch doch auch an, wie durch die Kopplung mit einem Elektrogenerator eine “Sturmwindlampe” entsteht.
Weiterlesen

Spektrum neo Nr.2: Inhaltsverzeichnis

Diese spannenden Artikel findet ihr im Heft “Die Welt im Jahr 2050″:

Bilder aus der Zukunft
Die besten Schnappschüsse von übermorgen

Die Kristallkugeln der Wissenschaft
Wenn Forscher versuchen in die Zukunft zu blicken, hat das nichts mit Wahrsagerei zu tun. Sondern mit jeder Menge Fakten – und einem Spritzer Fantasie

Weiterlesen

Auch für neo Nr. 3 steht das Thema schon fest!

Neo Nr. 3 erscheint am 9. November 2012. Dieses Mal starten wir eine Expedition in die Welt des Allerkleinsten. Wir wagen uns hinab auf die Ebene von Molekülen und Atomen: Wie entstehen die prächtigen Farben der Schmetterlinge? Können Roboter im Nano-Maßstab einmal helfen, Krankheiten zu heilen? Warum kann man mit einzelnen Atomen Autos bauen?

Was ist manchmal mit unserem Herzen los?

Was ist manchmal mit unserem Herzen los?

„Mir klopft das Herz bis zum Hals“, „mir ist plötzlich das Herz in die Hose gerutscht“ – Wie soll denn so etwas gehen? Das Herz ist eines der wichtigsten Organe in unseren Körper, und selbstverständlich bleibt es während unseres ganzen Lebens genau dort, wo es hingehört: etwas oberhalb der Körpermitte in der Brust, mehr links als rechts und geschützt durch Brustbein und Rippen. Solange wir leben, schlägt es ununterbrochen – schließlich muss das Blut durch unseren Körper gepumpt werden, um alle seine Teile und ganz besonders das Gehirn mit den notwendigen Dingen wie Sauerstoff, Nährstoffen, Hormonen und anderem zu versorgen.

Meistens nehmen wir unseren Herzschlag gar nicht wahr. Nur wenn wir uns ganz intensiv auf unseren Körper konzentrieren, gelingt es uns, das lebenserhaltende Pochen zu vernehmen. Doch manchmal wird dieses Pochen richtig laut! Wer schon einmal verliebt war, der weiß, dass Herz und Liebe tatsächlich zusammengehören. Zumindest am Anfang, wenn man noch richtig aufgeregt ist, sowie die oder der Angebetete in die Nähe kommt – oder man bloß daran denkt. Das Herz fängt an, schneller, „stärker“ zu schlagen, manchmal bricht der Schweiß aus, die Hände fangen an zu zittern, und die Knie werden weich. Achtung, akuter Liebesschock!

Sehr praktisch ist das Ganze natürlich nicht. Eigentlich möchten wir doch in solchen Momenten ganz cool und gelassen sein, damit wir einen guten Eindruck machen und das Gegenüber uns möglichst auch toll findet. Wieso hat die Natur das bloß so eingerichtet, dass das häufig so überhaupt nicht klappt?

Im Grunde spielen wir uns diesen Streich selber. Wenn wir jemanden treffen, in den wir frisch verliebt sind, dann werden wir aufgeregt. Schließlich wissen wir ja noch nicht, wie er auf uns reagieren wird. Uns steht eine unbekannte, sehr wichtige Situation bevor. Und auf die reagieren wir nicht etwa mit Vorfreude – nein, mit Stress. Es könnte ja auch etwas passieren, was uns gar nicht in den Kram passt oder uns gar verletzt. Und unversehens gerät das Treffen mit dem Schwarm in eine Reihe mit weniger heiß ersehnten Situationen: ein Referat halten, einen Fehler zugeben, eine Prüfung bestehen müssen – oder einer Spinne zu begegnen, so man denn Angst vor diesen lieben Tierchen hat. Der Körper wird in Alarmbereitschaft versetzt.

Unter Stress gesetzt schüttet der Körper die Hormone Noradrenalin und Adrenalin aus. Die sorgen für alle die oben genannten Erscheinungen, vor allem für eine Steigerung der Herzleistung, Während normalerweise das Herz so um die 5 bis 6 Liter Blut pro Minute durch den Körper pumpt, sind es dann bis zu 20 Liter, also fast das Vierfache. Das merken wir natürlich. Plötzlich ist der verstärkte Herzschlag für uns spür- und sogar hörbar. Wir nehmen ihn als Pochen war, in der Brust, im Bauch, im Hals – überall dort, wo die große blutführende Ader, die Aorta, uns durch ihr verstärktes Pulsieren diesen Rhythmus erspüren lässt.

Der Spruch vom „Herz in die Hose rutschen“ ist wohl trotzdem eher sinnbildlich zu verstehen: Das Herz gilt in vielen Kulturen schon seit Urzeiten als etwas ganz Besonderes. Unter anderem wird ihm auch die Eigenschaft des Mutes zugeschrieben. Und wem das Herz in die Hose rutscht, nun, der hat in einer Gefahrensituation ganz einfach seinen Mut verloren. (Hoffen wir, dass ihm nicht noch etwas ganz anderes in die Hose rutscht – das ist auch eine Stressreaktion.)

Wollt ihr noch mehr über das Herz, den Blutkreislauf usw. erfahren? Schaut doch mal auf diese Websites::

Planet Wissen – Das Herz
Es war einmal das Leben – 04 – Das Herz 1/3