Der neo-Comic: Sofia & Nyno

Liebe Leserinnen und Leser, die neo-Redaktion hat es sich schon lange gewünscht (und viele von euch auch): In „Spektrum neo“ gibt es jetzt einen Comic! Die Zeichnerin Daniela Schreiter aus Berlin – im Internet besser bekannt unter ihrem Künstlernamen „Fuchskind“ – wird ab der nächsten Ausgabe in jedem neo-Heft eine neue Geschichte erzählen. Darin erforschen der grüne Fuchs Nyno und seine Freundin Sofia die Welt der Wissenschaft. Zu den letzten beiden Heften, neo Nr. 6 („Tierisch intelligent“) und Nr. 7 („Die größten Rätsel“), gibt es bereits heute die ersten beiden „Sofia & Nyno“-Comics zu bestaunen:

Sofia & Nyno (Spektrum neo Nr. 6: „Tierisch intelligent“)
Nyno versucht, das klügste Tier der Erde zu erschaffen. Doch wozu braucht er dieses künstliche Wesen überhaupt?

Sofia & Nyno (Spektrum neo Nr. 7: „Die größten Rätsel“)
Sofia hilft Nyno bei einem wissenschaftlichen Experiment. Nur dass sie dafür dutzende Marmeladenbrote schmieren soll, kommt ihr etwas seltsam vor …

Daniela Schreiter a.k.a. Fuchskind (Selbstporträt) © Pixelbär / Daniela Schreiter

Daniela Schreiter a.k.a. Fuchskind (Selbstporträt)
© Pixelbär / Daniela Schreiter

Zum Start der Serie haben wir „Fuchskind“ ein paar Fragen über ihre Arbeit und zu „Sofia & Nyno“ gestellt:

Hallo Daniela,

wie kam es dazu, dass Du jetzt die Comics für „Spektrum neo“ zeichnest?

Ich habe mich schon immer für Wissenschaft interessiert! Daher zeichne ich auch schon lange Comics über wissenschaftliche Themen, die ich im Internet veröffentliche. Die Fangemeinde im Netz wurde immer größer und irgendwann schrieb mich „Spektrum neo“ an – da konnte ich natürlich nicht Nein sagen!

Interessierst Du Dich selbst für Wissenschaft?

Oh ja, speziell für Physik und hier besonders für Astronomie und Quantenphysik. Ich könnte ständig Comics über Schrödingers Katze oder über Balkengalaxien zeichnen!

Wie sind die beiden Charaktere Sofia und Nyno entstanden?

In meinen Comics kommen häufiger Füchse vor, die die Welt um sich herum wissenschaftlich erklären. Daher lag es nahe, auch für „Spektrum neo“ einen Fuchs zu verwenden. Schließlich gelten Füchse allgemein als schlau! Sie sind aber auch gerissen und daher ist Nyno auch manchmal ganz schön frech zu Sofia. Nyno ist dabei ein ganz besonderer Fuchs: Nicht nur, dass er ein grünes Fell hat; er kann auch mit Menschen sprechen und erforscht deshalb mit der neugierigen Sofia die Welt. „Sofia“ leitet sich von Sophia ab, was übersetzt aus dem altgriechischen „Weisheit“ bedeutet.

Wie wird man eigentlich Comic-Zeichnerin?

Man fängt als Kind an zu zeichnen und hört einfach nicht mehr auf. Es gibt keinen direkten Berufsweg. Das wichtigste ist einfach: niemals aufhören und vor allem niemals den Spaß daran verlieren! Ich zum Beispiel habe nach der Schule erst einmal Jura studiert, ich wollte Anwältin für Jugendstrafrecht werden. Die Lust am Zeichnen habe ich aber nie verloren, und irgendwann wurde die Leidenschaft zur Berufung. Das Internet bietet eine wunderbare Möglichkeit, um seine Comics einem breiten Publikum zu zeigen, auch wenn man keinen Verlag hat – so kommt eins zum andern!

Warum nennst Du Dich „Fuchskind“?

Füchse gehören zu den Hauptcharakteren in meinen Comics. Gerade die Fuchskinder sind besonders neugierig und wollen alles ganz genau wissen. Na ja, und so bin ich auch! Dazu habe ich noch rote Haare … das passt doch ganz gut, oder?

Mehr Fuchskind-Comics findet ihr auf Danielas Homepage fuchskind.de, oder folgt ihr auf Facebook und Twitter.